Neues Forschungsprojekt am IIB gestartet

27.07.2018

Neues Forschungsprojekt am IIB gestartet

Semantic Construction Project Engineering (SCOPE)

Am 01. Juni 2018 hat das Institut die Arbeit am Forschungsprojekt SCOPE (Semantic Construction Project Engineering) aufgenommen, zusammen mit der Ed. Züblin AG sowie dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. Das Projekt wird über eine Laufzeit von 3 Jahren im Rahmen der Forschungsinitiative „Energiewendebauen“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Neues Forschungsprojekt: SCOPE
Neues Forschungsprojekt: SCOPE

Das Forschungsprojekt SCOPE, mit vollem Titel „Softwareunabhängig-verlustfreie Projektdatenumgebung und föderal-selbstbeschreibende parametrische Modellierung multifunktionaler Bauprodukte auf Basis des Semantic Web mit Fokus auf die Gebäudehülle“, befasst sich mit dem Thema der Integration von komplexen Bauprodukten in die Projektplanung von Bauvorhaben.

Innovative, multifunktionale Fassadenelemente können für Gebäude der Zukunft Schlüsselrollen im Hinblick auf minimalen Primärenergiebedarf und hohen Nutzerkomfort einnehmen: Neben typischen Funktionen können sie z. B. regenerative Energiequellen nutzen oder zur Belüftung des Gebäudes beitragen. Die Integration in Bauprozesse kann durch den Einsatz von derzeit zur Verfügung stehenden Methoden des Building Information Modeling (BIM) aufgrund eingeschränkter Interoperabilität nur unzureichend gewährleistet werden. Unter anderem wird eine auf Webtechnologien basierende, föderal-selbstbeschreibende Datenbank für virtuelle Gebäudehüllkomponenten entwickelt, um die Verwendung multifunktionaler Fassadenelementen bei Planung, Errichtung und Betrieb deutlich zu erleichtern. Dies kann auch auf andere Baukomponenten angewendet werden, insbesondere, wenn sie gewerkeübergreifende Multifunktionalität aufweisen. Neben der virtuellen Produktdatenbank sollen auch Methoden entwickelt werden, die es ermöglichen, mit dem für Fassadenkomponenten typischerweise hohen Detaillierungsgrad umzugehen, ohne die Performanz der IT-Programme zur Weiterverarbeitung zu beeinträchtigen. Hierzu erforderliche Daten und Methoden sollen in einer auf Webtechnologien basierenden Projektplattform vereint werden. Die Produktdatenbank, die Werkzeuge zur Modellverarbeitung und eine Projektplattform sollen in Pilotanwendungen mit assoziierten Partnern in der Praxis getestet werden.

SCOPE ist ein Verbundvorhaben zwischen dem Fraunhofer ISE, der Ed. Züblin AG und dem IIB. Zudem werden im Verlauf des Projektes assoziierte Partner in das Forschungsvorhaben einbezogen. Assoziierte Partner des Forschungsprojektes sind: Robert Bosch GmbH, Köster Lichtplanung, Scheldebouw B.V, PROSTEP AG, WAREMA Renkhoff SE und SUNOVATION.

Am Institut wird das Projekt von Anna Wagner, Meiling Shi, André Hoffmann und Tim Huyeng bearbeitet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Ed. Züblin AG und dem Fraunhofer ISE.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite im Bereich 'Forschung'.

zur Liste