Analyse von großen Datenmengen in der Virtuellen Realität

Lichtwiese

Analyse von großen Datenmengen in der Virtuellen Realität

BIM/CAD, Modellierung, Virtual Reality

Bachelorarbeit

Im Rahmen der Forschung im Bereich der Virtuellen Realität für Ingenieuranwendungen tauchen große Datenmodelle auf. Diese Daten können aus vielen Bauteilen und -elementen aber auch aus zahlreichen Messungen unterschiedlicher Sensoren wie z.B. Temperatur bestehen und dadurch mehrere Gigabyte groß sein. Im Rahmen dieser Arbeit sind Gebäudemodelle verschiedener Detailstufen (sog. Level of Details) mit einer unterschiedlichen Anzahl an Elementen (10 bis 100.000) auf die Auswirkungen in VR zu untersuchen.

Verschieden komplexe Gebäudemodelle in der virtuellen Realität (nach areo.io)
Verschieden komplexe Gebäudemodelle in der virtuellen Realität (nach areo.io)

Im Rahmen der Forschung im Bereich der Virtuellen Realität für Ingenieuranwendungen tauchen große Datenmodelle auf. Diese Daten können aus vielen Bauteilen und -elementen aber auch aus zahlreichen Messungen unterschiedlicher Sensoren wie z.B. Temperatur bestehen und dadurch mehrere Gigabyte groß sein. Im Rahmen dieser Arbeit sind Gebäudemodelle verschiedener Detailstufen (sog. Level of Details) mit einer unterschiedlichen Anzahl an Elementen (10 bis 100.000) auf die Auswirkungen in VR zu untersuchen. Unter anderem sind die Fragen von Ladezeiten zu klären und zu untersuchen, ob durch die Anzahl der Objekte Stockungen der Bildverarbeitung auftreten, welche zu Motion Sickness führen können. Ebenfalls ist es Interessant, ob Unterschiede verschiedener Hardwaresysteme Probleme verursachen können. Hierfür stellt das Institut geeignete Hardware, Software und Möglichkeiten zum Erstellen und Testen zur Verfügung.

Betreuer
Christian Eller, M.Sc.

Voraussetzungen
Interesse an neuen Technologien

Beginn
Ab sofort

Bildquelle: https://blog.areo.io/content/images/2016/12/LED-BIM-example.png