Android-basierte Digitalisierung der Einsatzmittelvisitenkarten für den Katastrophenschutz

Lichtwiese

Android-basierte Digitalisierung der Einsatzmittelvisitenkarten für den Katastrophenschutz

Kritische Infrastrukturen, Civil Safety Engineering

Bachelorarbeit, Studienarbeit (WiBi)

Ähnlich wie die Visitenkarten von Personen werden bei der Feuerwehr und anderen Organisationen des Katastrophenschutzes immer häufiger sog. Einsatzmittelvisitenkarten eingesetzt. Diese DIN-A5 bzw. DIN-A4 großen Informationsblätter werden in Fahrzeugen deponiert und enthalten neben den Fahrzeug-Basisdaten, wie dem Namen und dem Typ, auch Informationen über die verfügbare Ausrüstung und die Kompetenzen der Einsatzkräfte des Fahrzeugs. Bisher erfolgt die Erfassung und Verteilung dieser Informationen in Schadenslagen durch manuelles Abschreiben oder die Weitergabe der Visitenkarte. Dieser Prozess soll zukünftig durch die Digitalisierung der Einsatzmittelvisitenkarte beschleunigt und die Verknüpfung mit anderen Informationen ermöglicht werden.

Beispiel einer Einsatzmittelvisitenkarte (Quelle: Feuerwehr Darmstadt)
Beispiel einer Einsatzmittelvisitenkarte (Quelle: Feuerwehr Darmstadt)

Im Zuge der Thesis soll ein Konzept für das Auslesen der Einsatzmittelvisitenkarte mit einer Smartphone-Anwendung entwickelt werden. Die zur Verfügung stehenden Technologien sollen dabei in einer Literaturrecherche analysiert und die Anforderungen an die Anwendungen durch Expertengespräche ermittelt werden. Anschließend soll das Konzept in einer Demonstratoranwendung implementiert und getestet werden.

Betreuer
Marcus Dombois, M.Sc.

Voraussetzungen
Interesse am Themengebiet der Sicherheitsforschung. Grundkenntnisse in Java. Grundkenntnisse in Android von Vorteil.

Beginn
Ab sofort

Weitere Informationen
Unterstützung beim Kontaktaufbau zur Feuerwehr Darmstadt wird bereitgestellt