Managementverfahren im Bau- und Umweltwesen (MIB)

Managementverfahren im Bau- und Umweltwesen (MIB)

Sommersemester 2018

Lehrinhalte

  • BIM-basierte Ingenieurkooperation
  • Organisations- und Kommunikationsinfrastrukturen
  • Agiles Projektmanagement
  • Prozess- und Workflowmanagement
  • Exemplarische Anwendung der Methoden an Beispielen aus dem Bau- und Umweltingenieurwesen
  • Weitere Informationen in TUCaN

Aktuelle Hinweise

Wichtiger Hinweis zur Klausur: Die Inhalte der Blockübungen haben sich im Vergleich zum SoSe 2016 stark verändert und die Programmiersprache wurde von VB.Net zu C# geändert.
Für Studierende, die die Studienleistung in den vergangenen Jahren abgelegt haben, kann keine gesonderte Klausur mit den alten Inhalten angeboten werden.
Es wird daher dringend empfohlen, die neuen Übungsinhalte durchzuarbeiten.

Mitteilungen zu der Lehrveranstaltung werden über moodle verschickt.

Allgemeine Informationen

Turnus: Sommersemester
Vorlesungszeit: Montags 16:15 – 17:55 Uhr
wöchentlich
Raum: L5|01 – 45b
Voraussetzungen: Kenntnisse in der Bauinformatik
Semesterwochenstunden: 2+2
Creditpoints: 6
Unterrichtssprache: Deutsch
Einordnung: M.Sc.-Modul für die Studiengänge:
Dipl. Bauingenieurwesen (Vertiefungsrichtung Informatik im Bauwesen)
M.Sc. Bauingenieurwesen
M.Sc. Umweltingenieurwissenschaften
M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Bauingenieurwesen
M.Sc. Computational Engineering
M.Sc. Informatik (Anwendungsfach Bauinformatik)

Veranstaltungsdetails

Vorlesung
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Uwe Rüppel
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Vorlesungsbeginn: Montag, den 15.04.2019
Letzte Vorlesung: Montag, den 15.07.2019
Hörsaal: L5|01 – 45b
Uhrzeit: 16:15 – 17:45 Uhr
wöchentlich
Übung
Übungsbetreuer/in: Christian Thiele, M.Sc.
Sprechstunde: Raum L5|01 – 225a, Termine nach Vereinbarung
Übungstermine: Ausgabe 1. Blockübung
  • 20.05.2019
Ausgabe 2. Blockübung
  • 01.07.2019
Abgabe 1. Blockübung
  • 02.06.2019
Abgabe 2. Blockübung
  • 14.07.2019
Aus- und Abgabe der Blockübungen erfolgt über die Plattform moodle. Die Eintragung in den moodle-Kurs erfolgt automatisch bei Anmeldung für die Vorlesung in TUCaN.
Betreuungstermine:
(Änderungen vorbehalten)
1. Blockübung
  • t.b.a.
2. Blockübung
  • t.b.a.
Kolloquien (Teilnahme verpflichtend): 1. Blockübung
  • 03.06.2019
2. Blockübung
  • 15.07.2019
Klausur
Datum: 29.07.2019 (vorläufig)
Uhrzeit:  
Raum:  
Dauer: 90 Minuten
Hilfsmittel: DIN-A4 Blatt, beidseitig (hand- und/oder maschinen-) beschrieben, einfacher, nicht programmierbarer Taschenrechner
Anmeldung: Für die Klausur ist eine Prüfungsanmeldung in TUCaN erforderlich..
Klausureinsicht: Terminabsprache via E-Mail an
Wichtiger Hinweis Die Inhalte der Blockübungen haben sich im Vergleich zum SoSe 2016 stark verändert und die Programmiersprache wurde von VB.Net zu C# geändert.
Für Studierende, die die Studienleistung in den vergangenen Jahren abgelegt haben, kann keine gesonderte Klausur mit den alten Inhalten angeboten werden.
Es wird daher dringend empfohlen, die neuen Übungsinhalte durchzuarbeiten.

Hinweise zu den Blockübungen

Programme: Microsoft Project (voraussichtlich Version 2019), Microsoft Excel (voraussichtlich Version 2019), SQLite, Visual Studio Professional (voraussichtlich Version 2019), Autodesk Revit 2019, Autodesk Navisworks Manage 2019

Programmiersprachen: C#

Kostenlose Autodesk Produkte unter https://www.autodesk.com/education/free-software/ (Anmeldung mit TU-E-Mail-Adresse)

Visual Studio unter https://visualstudio.microsoft.com/de/vs/

Micrsoft Project unter https://aka.ms/devtoolsforteaching (Micrsoft Project und Excel können auch am Institut (Raum L5|01 222) genutzt werden.

moodle: Die Eintragung in den moodle-Kurs erfolgt automatisch durch die Anmeldung in TUCaN.

Die Übungen sollen als Partnerübungen absolviert werden, d.h. zwei bis drei Studierende bilden eine Gruppe und bearbeiten die Aufgabenstellung gemeinsam. Während der ca. 2-wöchigen Blockübungen ist an mehreren Tagen eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung und für Erläuterungen im DACES (Raum L5|01 223) anwesend.

Jede Blockübung wird mit einem Kolloquium abgeschlossen. In diesem Kolloquium wird die umgesetzte Modellierung und Programmierung abgefragt und besprochen. Die Teilnahme am Kolloquium ist verpflichtend, um die Studienleistung zu erhalten.