Analyse verbreiteter Geometrieformate im Bauwesen

Analyse verbreiteter Geometrieformate im Bauwesen

CAD, BIM, Geometrie

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit, Studienarbeit (WiBi)

Die digitale Beschreibung von Geometrien ist im Bauwesen von enormer Relevanz. Durch die weitreichende Digitalisierung – nicht nur der Bauindustrie – kommen stets für digitale Geometriebeschreibungen neue Anwendungsfälle, wie 3D-Druck, Webvisualisierung, VR, usw., mit eigenen Geometriebeschreibungsformaten hinzu. Die steigende Anzahl der Formate sollen hinsichtlich ihres Umfanges an unterstützten Geometriefunktionen und ihrem Potential für Anwendungsfälle im Bauwesen untersucht werden.

Geometriebeschreibungen verschiedener Primitiva (Hartford)
Geometriebeschreibungen verschiedener Primitiva (Hartford)

Geometrieformate werden in der Regel für spezielle Anwendungsfälle entwickelt. Speziell im Bauwesen, das eine Vielzahl an Anwendungsfällen umfassen kann, birgt diese Entwicklung die Gefahr nicht-vertretbarer Ungenauigkeiten aufgrund zu häufiger Formatkonversionen. Entsprechend sollen sowohl im CAD und BIM verbreitete Geometrieformate als auch solche für Webvisualisierung, 3D Druck und weitere, aktuelle Anwendungsfelder bezüglich ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten zur Geometriebeschreibung untersucht und untereinander verglichen werden.

Je nach Wahl des Schwerpunktes bzw. der Art und des Zeitrahmens der Thesis kann die Recherchearbeit durch Erweiterungen vorhandener Vokabularien für Geometrieformate im Semantic Web oder die Untersuchung parametrischer Geometriebeschreibungen ergänzt bzw. erweitert werden.

Betreuer
Anna Wagner, M.Sc.

Voraussetzungen
Interesse an Geometriebeschreibungen und ggf. Semantic Web

Beginn
Ab sofort

Bildquelle: Hartford Central School District