Virtual Reality in der Sicherheitsforschung

Virtual Reality in der Sicherheitsforschung

Serious Games, Virtual Reality

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studienarbeit (WiBi)

Im Rahmen der Forschung in Verbindung mit Serious Games spielt die VR-Technik mittlerweile eine große Rolle. Die Immersion im virtuellen Raum ist dabei bereits weit fortgeschritten. Dennoch fehlen an vielen Stellen wesentliche Bestandteile, die zum Beispiel durch optisches oder haptisches Feedback sowie geeignete räumliche Geräuschentwicklung gegeben sein könnten. Aus diesem Grund sollen im Kontext dieser Arbeit sowohl bewährte als auch neuartige Techniken und Systeme untersucht werden, welche neue Möglichkeiten für die Immersion der virtuellen Umgebung im Zusammenhang mit Serious Games eröffnen könnten. Hierzu zählen grundlegende Elemente wie moderne Lichtberechnungs- und Rendering-Verfahren oder Audiosysteme und –techniken, aber auch weiterführende Interaktionsmöglichkeiten mittels Integration realer Gegenstände oder dem Nachempfinden von Werkzeugen, Handbewegungen und sonstigen Aspekten, welche die Immersion der Anwendungen steigern können.

Serious Games und VR am Beispiel der Brandbekämpfung
Serious Games und VR am Beispiel der Brandbekämpfung

Die Arbeit bietet hierbei die Möglichkeit, neuartige Technologien kennenzulernen und sich mit verschiedenen Ansätzen in Verbindung mit VR sowie Serious Games auseinanderzusetzen. Dazu zählt sowohl die Kopplung mit existierenden Lösungen oder Forschungsinhalten, beispielsweise im Rahmen von BIM bzw. BIM-Modellen, die detaillierte Analyse von Aspekten wie Raumklang in der (unendlichen) virtuellen Umgebung oder auch die Entwicklung und Validierung eigener Ideen mittels eines passenden Demonstrators. Je nach gewähltem Kontext ist eine Untersuchung der resultierenden Immersionssteigerung mittels Testpersonen und anschließender Analyse erstrebenswert. Eine Kombination verschiedener Aspekte innerhalb der Aufgabenstellung ist ebenfalls denkbar. Potenzielle Beispiele umfassen Szenarien aus der Sicherheitsforschung, beispielsweise das Training von Einsatzkräften der Feuerwehr. Prinzipiell sind allerdings auch Anwendungen aus anderen Bereichen denkbar, hier können gern eigene Ideen und Vorschläge eingebracht werden.

Betreuer
Timo Bittner, M.Sc. & Christian Eller, M.Sc.

Voraussetzungen
Kenntnisse bzgl. Unity3D & C# von Vorteil, aber nicht zwangsläufig erforderlich.

Beginn
Ab sofort