Integrierte Softwarekonzepte für das Entwickeln und Bewerten von Tragwerksvarianten im interdisziplinären Kontext des Planungsprozesses

Integrierte Softwarekonzepte für das Entwickeln und Bewerten von Tragwerksvarianten im interdisziplinären Kontext des Planungsprozesses

Zusammenfassung

Die Auslegung eines Tragwerkes wird neben statischen auch von anderen Aspekten, wie z.B. der Bauphysik oder der Ökonomie, beeinflusst. Das Projekt hat zum Ziel, die im Schwerpunktprogramm 1103 entwickelten Methoden des Teilprojektes BL 306/9-1 zusammen mit der RIB Software AG, Stuttgart, an die spezielle, interdisziplinäre Situation der praxisgerechten Bewertung von Tragwerkvarianten zu adaptieren. Dabei bringt RIB ausgewiesene Kompetenzen in unterschiedlichsten Fachdomänen ein. Konkret werden Antwortflächenmethoden eingesetzt, um neben Strukturantworten zusätzlich auch fächerübergreifende Trendaussagen zu gewinnen. Die besonderen Möglichkeiten der Agententechnologie für eine flexible und effektive Softwareinteraktion werden dabei genutzt. Gegenüber herkömmlichen Verfahren der Tragwerksbewertung, wird es damit möglich sein, infolge der ganzheitlichen Beurteilung unter Einbezug fachübergreifender Expertisen bereits in frühen Entwicklungsphasen eine deutlich bessere Tragwerksqualität zu erzielen. Weitere Ziele sind, kritische Parameter in Entscheidungsketten der kooperativen Zusammenarbeit zu identifizieren sowie die Dynamik des Planungsprozesses durch Trendinformation zu unterstützen.