Agentenbasierter Modellverbund für die kooperative Gebäudeplanung

Agentenbasierter Modellverbung für die kooperative Gebäudeplanung

Projektbeschreibung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung neuer theoretischer und methodischer Grundlagen für das vernetzt-kooperative Planen von Gebäuden auf der Basis eines netzwerkbasierten Modellverbundes. Dazu sind Fachmodelle aus den Bereichen Objektplanung, Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung zu entwickeln, die aus netzwerkgerechten, granularen Teilmengen über geeignete Kopplungsmechanismen dynamisch zusammengesetzt werden. Der neue Ansatz liegt dabei in der Mobilität von Fachinformationen, um die Erzeugung, die Verwaltung, den Austausch und die Konsistenzerhaltung der verteilten Planungsgrundlagen sowie die Steuerung der kooperativen Planungen auf Basis der agentenbasierten Kooperationsdienste durchzuführen. Zur problemgerechten Bearbeitung der Fachmodelle sollen dabei kopplungsgerechte Verarbeitungsmethoden in Form von dynamischen Software-Modulen entwickelt und erprobt werden, die allen Beteiligten der Bauprojektorganisation im Netzwerk nach dem Plug-In-Prinzip zur Verfügung stehen. Die Integration der Fachinformationen und der Verarbeitungsmethoden im Computer-Netz sowie die Abbildung der Bauprojektorganisation und die Bereitstellung der mobilen Kooperationsdienste für alle beteiligten Fachplaner über ein Kollaborationssystem unterstützen nachhaltig die transparente und konsistente vernetzt-kooperative Planung im Konstruktiven Ingenieurbau.

Projektdaten

Beginn: 1.12.2000
Gesamtdauer: 6 Jahre
Aktuell geförderte Phase: Phase 3 (2 Jahre)